Projekt – Pflanzenmedizin-Zeremonien

Die Erforschung und Entwicklung und Entfaltung der möglichen Symbiose von Mensch-Tier-Natur durch Aufzeigen und Bewusstmachen der Einzigartigkeit unserer Erde, aller Lebewesen, sowie unserer Fauna und Flora.

Pflanzenrituale gab und gibt es in allen Völkern der Erde. Wir erforschen die Wirkungen der Pflanzengeister auch Deva‘s genannt. Unser Verständnis und Wissen ist, das jede Heilpflanze beseelt ist. Diese Kräfte ermöglichen Heilungen und Bewusstseinserweiterungen sowie innere Prozessarbeit für unser Selbst und somit dem Gemeinwohl aller Lebensarten. In erweiterten Bewusstseinszuständen, erfahren wir nicht nur das äußere einer Pflanze, sondern fühlen und erleben das innere Wesen der Pflanze. In Herzöffnungsritualen versetzen wir uns mit Hilfe von Kraftliedern, Trommeln, Rasseln und Tänzen in einen tranceartigen Bewusstseinszustand, öffnen die Hüter der vier Himmelsrichtungen und nehmen die Pflanzen hochverdünnt zu uns.  Auf diese Weise nehmen wir mit den Pflanzen Kontakt auf. Heilkräutersammeln und hochverdünnt aufnehmen beruht auf Wechselwirkung, auf gegenseitige Kommunikation.“ Und, „jede Materie in der Natur ist gleichzeitig ein spirituelles Wesen in einer spirituellen Natur“. Wir Reinigungen uns und lösen tiefsitzende Blockaden in uns auf. Pflanzenrituale entspringen aus der Altsteinzeit und sind Teil des Schamanismus und der modernen Homöopathie. 

Zeremonien helfen uns mit uns selbst in tiefen inneren Kontakt zu treten, uns als ein Teil der Schöpfung wieder zu fühlen, und die heilige Medizin der Schöpfung zu erleben.

Einer der wunderschönen Zeremonien ist die Kakao Zeremonie

Kakao, gilt als das schwarze Gold der Maya und ist eine wertvolle, herzöffnende Medizinpflanze. Kein   anderes   Nahrungsmittel   besteht   aus   mehr   verschiedenen   Nährstoffen   als   Kakao.   Im schamanischen Kakao-Heilritual, begleitet dich der Pflanzengeist liebevoll und sanft in deinen Herz- und Seelenraum. Ihre intensive Wirkkraft führt dich durch tiefe Bewusstseinsprozesse, fördert Gesundheit und verändert dein Sein auf sanfte Weise.

Oder auch die Rapé Zeremonie

Rapé ist eine Medizin von Mutter Erde, die in vielerlei Hinsicht helfen und auch die Psyche ausbalancieren kann und sie fördert die Energie der Kreativität und des Erschaffens.

Wirkung: Tiefgreifende Öffnung und Ausrichtung aller Chakren, Verbesserung der körperlichen Erdung, Befreiung von Erkrankungen auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene, Entkalkung der Zirbeldrüse und Öffnung des dritten Auges, Entfernung von belasteten Gedanken und Herstellung geistiger Klarheit.

Die Basis von Rapé besteht aus dem heiligen Tabak Mapacho, welcher in vielen Zeremonien als klärender Geist angewandt wird.
Die Kraft des Geistes wirkt wie eine mächtige Welle, die alle Unreinheiten aus dem Körper auswäscht.
Jede Pflanze hat ihre eigene Art von Bewusstsein, so wirkt Rapé auf die Zirbeldrüse ein und hilft mentale, fest gefahrene Denkmuster auf zu lösen, die Auf der körperlichen Ebene wirkt Rapé reinigend und entgiftend.
Traditionell wird Rapé durch ein Bambusrohr eingeblasen.